Islandreise - Tag 2

Tag 2

Gestern sind wir in Island angekommen, doch heute ging das Abenteuer erst richtig los...

Am Morgen sind wir früh losgefahren, denn wir hatten einen aufregenden und spannenden Tag vor uns. Auf dem Weg zum Nationalpark Þingvellir sind wir an einer kleinen "Haltestelle" vorbeigefahren. Sie war der Startpunkt für einen Wanderweg. Als ich den Spot sah, wollte ich sofort anhalten und ein Panorama machen. Es sah einfach toll aus, denn auf der einen Seite ging die Straße hinunter und auf der anderen steil bergauf.

Weiter ging es dann zum Geothermalgebiet von Nesjavellir. Es ist das zweitgrößte geothermale Kraftwerk Islands mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt! Hier werden über Dampfturbinen Strom und Fernwärme erzeugt. Der Dampf ist ca. 200 °C warm/heiß. Island ist eine Vulkaninsel, deshalb kommt es zu diesen hohen Temperaturen.

Quelle: http://www.geo.de/reisen/community/bild/658812#gallerySlider


Auf der Weiterfahrt sind wir Schafen begegnet. Das ist aber nichts besonderes, denn Schafe sieht man in Island ziemlich oft.

Schließlich sind wir zu einem atemberaubenden Nationalpark gekommen. Der Nationalpark Þingvellir gehört übrigens zum Kulturerbe der UNESCO.

"1930 wurde Thingvellir zum Nationalpark ernannt. Ein Gesetz wurde erlassen, das Thingvellir als 'einen geschützten nationalen Ort für alle Isländer, ein unbefristetes Eigentum der isländischen Nation unter dem Schutz des Parlaments, niemals zu verkaufen oder zu verpfänden' bestimmte.

Thingvellir wurde am 2. Juli 2004 für die Weltkulturerbe-Liste nominiert. Diese Nominierung beweist, dass der Ort von außergewöhnlichem allgemeinem Wert ist und daher als kultureller Ort und wegen der besonderen Natur geschützt werden sollte." (vgl. https://www.extremeiceland.is/de/ueber-island/thingvellir-ein-historischer-ort)


Im Nationalpark haben wir auch den Wasserfall Öxarárfoss besichtigt. Meiner Meinung nach ist er eher einer der "ruhigen" und kleinen Wasserfälle Islands mit einer tollen Ausstrahlung.



Über die Piste von Lyngdalsheiði sind wir zum bekanntesten Wasserfall Island, namens Gullfoss (Goldener Wasserfall), gekommen. Er ist einfach nur beeindruckend und gigantisch. Gigantisch ist auch die Wassermenge, die an warmen Sommertagen in einer Sekunde in die Tiefe stürzt: es sind ca. 1.200 m³ Wasser! Das sind 8.000 Badewannen, wenn man davon ausgeht, dass eine Badewanne ein Fassungsvermögen von 150 l besitzt. Und diese 8.000 Badewannen stürzen pro Sekunde in die Tiefe! Eine unvorstellbar große Menge an Wasser.

 Quelle: http://www.iceland.de/?id=683


Gegenüber des Wasserfalls Gullfoss liegt der Geysir Strokkur. Die Wassersäule dieses Geysirs kann bis zu 35m hoch werden. Er bricht regelmäßig alle 8-10 Minuten aus.

Quelle: http://www.reisen-von-us.net/Island-Bei%20den%20Geysiren%20und%20dem%20Wasserfall%20Gullfoss.htm


Schon von außen sieht man, dass das Wasser ziemlich heiß ist (bis zu 100 °C stand auf den Schildern).

Diesen Geysir werdet ihr am Ende der Islandreise noch einmal begegnen. Wir haben nämlich eine Rundreise gemacht und kamen dadurch nochmal hierher.

Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel kamen wir auf diese Straße. Normalerweise sind die Straßen Islands gut asphaltiert - aber wie gesagt: normalerweise :)

Das letzte Ziel des Tages war die Kathedrale von Skálholt (auf Isländisch: Skálholtsdómkirkja). Sie ist "die Kathedralkirche des ehemaligen Bistums Skálholt [...]. Als Bischofssitz des Landes galt Skálholt über sieben Jahrhunderte lang als kulturelles Zentrum der Insel." (vgl. http://www.wikiwand.com/de/Sk%C3%A1lholtsd%C3%B3mkirkja)

Am Ende des Tages sind wir zu unserer Unterkunft, einer kleinen, aber gemütlichen Hütte, gefahren.

Und so ging ein sehr abwechslungsreicher, aufregender, aber auch anstrengender Tag zu Ende.

Zum Abschluss möchte ich euch noch ein richtig cooles Schild zeigen. Wer da durchblickt ist ein Genie ;)

Sorry, dass das Bild so unscharf ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Aline (Donnerstag, 19 November 2015 15:52)

    Tolle Bilder Dominic! Ich bin beeindruckt :)

Teilen mit:


HIer könnt ihr mich besuchen:

Viel Spaß auf meiner Website ;)

Euer Dominic



Meine Website über die Musik: Klick

Mein Youtube Kanal über die Musik: Klick

Mein Vorbild der Fotografie: Benjamin Jaworskyj: Klick


© Dominic Plein 2015 - Alle Rechte vorbehalten