Islandreise - Tag 3

Tag 3

Der Bauernhof, in dem wir übernachtet haben, war echt gemütlich und toll eingerichtet. Nun mussten wir uns aber auf den Weg machen, denn das Abenteuer wartete schon auf uns...

Zuerst sind wir an der Südküste Islands entlanggefahren, um zum Wasserfall Seljalandsfoss zu kommen. Dort konnte man sogar hinter dem Wasserfall laufen, wo es jedoch ziemlich nass war.

Weiter ging es nun zum Infozentrum zum Vulkanausbruch des Gletschers Eyjafjallajökull. Im April 2010 war seine letzte Eruption. Auf dem Bild sieht man den Hof Þorvaldseyri unter dem Volkan. Im Infozentrum konnte man einen kleinen Film anschauen, der über diesen Ort gedreht wurde. Es ging über die Folgen des Vulkanausbruches. Die ganzen Felder in der Umgebung waren mit Asche überdeckt und es hat lange gedauert alles wieder so hinzubekommen, wie es vorher einmal war.

Ein Wasserfall an diesem Tag hat noch nicht gereicht. Wir sind schließlich zum Wasserfall Skógafoss gefahren.

Hier sieht man das Equipment, das ich benutzt habe. Auf jeden Fall braucht man ein Stativ und einen ND-Filter für die Langzeitbelichtung. Da es nass war, habe ich noch eine Folie um die Kamera gewickelt.



Der Plan sah vor, dass wir beim Vogelfelsen Dyrhólaey eine kurze Küstenwanderung unternehmen. Doch also wir angekommen waren, gab es einen ziemlich heftigen Sturm. Wir haben uns entschieden ein bisschen im Auto zu bleiben und haben dort etwas gegessen. Nach ca. 1,5 Stunden hat der Sturm immer noch nicht aufgehört, ich wollte aber unbedingt Bilder machen :) Wir gingen also dick eingewickelt in Pulli, Winterjacke, Mütze ... nach draußen. Der Sturm war so stark, dass ich mich etwas nach hinten lehnen konnte und der Wind mich gehalten hat. Als wir an die Küste gelaufen sind, habe ich die Steine bemerkt, auf die die Wellen mit einer enormen Wucht aufprallten. Dort habe ich dann die Fotos, die man unten sehen kann gemacht.


Am Nachmittag/Abend sind wir in die Gegend von Kirkjubæjarklaustur (<-- diese Namen :D) gefahren. Dort haben wir etwas gegessen. Anschließend sind wir zu unserer Unterkunft gekommen. Ich habe einen coolen Wasserfall in der Nähe des Hauses bemerkt, doch ich war zu müde um noch an diesem Abend dort zu fotografieren. Also sind wir am nächsten Morgen erst einmal zu diesem Wasserfall gelaufen.

 Die Bilder werdet ihr dann bei Tag 4 sehen.


Fortsetzung folgt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Teilen mit:


HIer könnt ihr mich besuchen:

Viel Spaß auf meiner Website ;)

Euer Dominic



Meine Website über die Musik: Klick

Mein Youtube Kanal über die Musik: Klick

Mein Vorbild der Fotografie: Benjamin Jaworskyj: Klick


© Dominic Plein 2015 - Alle Rechte vorbehalten